Forensische Psychiatrie (PL)

Dienstleistungen der Abteilung Forschung und Lehre FAQ
 

Aufgaben

Die forensische Psychiatrie (PL) des CURML erstellt am Standort Genf psychiatrische Gutachten auf Antrag von Justiz-, Straf- und Zivilbehörden. Diese Anfragen kommen hauptsächlich aus dem Kanton Genf, aber auch aus anderen Westschweizer Kantonen.

CURML, PL, Standort Genf

  • Standort:  rue Jean-Violette 32, 1205 Genève (google map), (map search)
  • Postanschrift: Rue Gabrielle-Perret-Gentil 4, 1211 Genève 14
  • Telefon: 022 372 19 10
  • Fax: 022 372 19 29

Tätigkeitsfelder

Die Tätigkeitsbereiche sind folgende:

Strafrecht

  • Gutachten zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit
  • Gutachten zur Gefährlichkeit
  • Gutachten zur Glaubwürdigkeit
  • Gutachten für das Jugendgericht.

Zivilrecht 

  • Gutachten zu Maßnahmen des Erwachsenenschutzes
  • Gutachten über fürsorgerische Freiheitsentziehung, freiheitsbeschränkende Maßnahmen und Behandlungen ohne Zustimmung.
  • Familiengutachten: Elterliche Eignung, Erziehungsbeistandschaft usw.
  • Sonstiges: Eignung für einen Beruf, Fahrtauglichkeit usw.

Mitarbeiter

Die Tätigkeiten der forensischen Psychiatrie werden durchgeführt unter der Verantwortung von Dr. Gérard Niveau, Psychiater und Chefarzt. Das Personal besteht aus Psychiatern und Sekretärinnen.

Die Abteilung für forensische Psychiatrie erstellt die meisten der ihr anvertrauten strafrechtlichen Gutachten. Sie delegiert und beaufsichtigt einige zivilrechtliche Aufträge in Zusammenarbeit mit anderen Diensten: dem Dienst für Erwachsenenpsychiatrie der Abteilung für Psychiatrie des HUG, dem Dienst für Kinder- und Jugendpsychiatrie des HUG und dem medizinisch-pädagogischen Dienst des Jugendamts. Die forensische Psychiatrie erstellt jedes Jahr etwa 450 psychiatrische Gutachten.

Lehre 

  • Prägraduiertenlehre zu den Themen: Fürsorgerische Freiheitsentziehung, Maßnahmen des Erwachsenenschutzes, Behandlung ohne Zustimmung, freiheitsentziehende Maßnahmen, strafrechtliche Verantwortung und Einschätzung des Rückfallrisikos.
  • Postgraduale Lehre: Forensische Psychiatrie und Gutachten für Assistenzärzte im 2. und 5. Jahr (FMH für Psychiatrie).
  • Teilnahme an verschiedenen Lehrveranstaltungen im Bereich Ethik und Psychiatrie.
  • Zusammenarbeit mit der Genfer Rechtsfakultät für die Lehre in Kriminologie..

Forschungsthemen

  • Bewertung und Validierung von Instrumenten zur Beurteilung der Glaubwürdigkeit der Aussagen von Minderjährigen.
  • Erfassung und Anpassung von Instrumenten zur Beurteilung der Gefährlichkeit.